Aktuelles/Termine

Nachtaktion beendet 🥵😴


Gegen 21:30 Uhr erhielten wir einen Hilferuf aus der Nähe von Fuchsberg/Elsfleth.
Spaziergänger waren auf dem Huntorfer Damm unterwegs und hörten ein jämmerliches Mauzen aus dem Gebüsch.

Eine junge Katze.

Also raus aus dem Bett, anziehen, Sachen packen und ab gings.
Vor Ort angekommen warteten die Melder samt Kescher und Box und nahmen uns in Empfang. Danke für den Einsatz und die tolle Hilfe.
Wir hörten das Mauzen und wussten sofort, dass es sich um ein kleines Baby handelte.🥺

Da es bereits dunkel war suchten wir mit Taschenlampe nach dem Kitten.
Leider saß das Kitten hinter einem Graben zwischen lauter Büschen und ging beim Näherkommen noch weiter weg.

Futter hinstellen, gut zureden, alles brachte nix.
Langsam verzweifelten wir und wussten nicht mehr wie wir daran kommen sollten. Aufgeben kam nicht in Frage.

Ich hab mich dann auf die Strasse gesetzt, Youtube durchsucht und ein Video laufen lassen in dem Mamakatzen nach ihren Babys riefen und dann auf einmal......das Baby kam von alleine zu mir....fixiert auf das Gemauze im Handy 😄

Dann gibt alles sehr schnell, Kescher in die Hand und zack. Baby gesichert 🙏🙏🙏

Das Baby ist nicht scheu, ängstlich ja, aber nicht wild. Der kleine Kater hat Schnupfen, ist abgemagert und hatte einen riesen Hunger.


Nun kann er sich erstmal ausruhen, satt fressen und schlafen. 😴

      24.Juni 2022


Tag der Zukunft mit Luca 💪


Heute hat uns Luca (14 Jahre alt) aus Nordenham bei unserer Arbeit begleitet.
Von Tierarztfahrten, zum Streuner füttern, Aufklärung über das Thema Kastrationen und Katzen 🐱 kuscheln.

Luca hat uns Fragen gestellt die ihm wichtig waren und sehr gut zugehört, denn auch er ist der Meinung, dass man den Tieren in der Not helfen muss.
Im Sommer möchte er gerne wieder kommen, uns unterstützen und selbst etwas bewirken.

Zu guter Letzt durfte er einem Kitten einen Namen schenken und hat sie Perle genannt.
Dafür erhält er eine Urkunde von uns.


Wir finden es toll, wenn uns Jugendliche begleiten und den Tieren helfen möchten.

Vielen lieben Dank Luca. 😁😁


Wir haben die Erlaubnis der Eltern, die Bilder online zu stellen.

      28.04.2022


Umsiedlung von Jade nach Varel Update




Es ist geschafft 💪💪

Mit viel Geduld und Mühe haben es unsere beiden Mädels Kathi und Sabrina geschafft, die Katzen einzufangen und in ihr neues Zuhause zu bringen. 😻

Solche Glücksfälle haben wir nicht oft, denn wer nimmt schon mehrere Katzen auf einmal und dann auch noch scheue Tiere. Umso mehr freuen wir uns, das es geklappt hat.

Ein Danke an den neuen Besitzer, der die Mäuse aufgenommen hat und den Katzen eine Möglichkeit gibt, weiter gesichert in Freiheit zu leben. 😻

   Danke an unsere Mädels, habt ihr super gemacht. ♥️

      April 2022


Nur Plüschtiere gehören unter den Weihnachtsbaum 🌲


Der Tierschutzverein Wesermarsch e.V. rät von einem Tier als Weihnachtsgeschenk dringend ab.

Ein niedlicher Welpe oder ein kleines Kätzchen sorgen am Weihnachtsabend zwar oft für große Kinderaugen, aber was als Tierliebe beginnt, endet schnell im Tierheim.

Auch unüberlegt angeschaffte Meerschweinchen, Kaninchen oder Wellensittiche werden oft nach erster Euphorie wieder abgegeben.

Um den Tieren diesen Stress zu ersparen werden beim Tierschutzverein jetzt in der Vorweihnachtszeit keine Tiere zur Vermittlung freigegeben.

Der Verein empfiehlt Eltern einen Gutschein oder ein entsprechendes Buch für das gewünschte Tier zu verschenken. So können die Feiertage genutzt werden um sich gemeinsam auf ein mögliches neues "Familienmitglied" vorzubereiten.

Für alle diejenigen, die einem tierlieben Menschen etwas Besonderes schenken wollen, hat der Tierschutzverein Wesermarsch e. V. einen Tipp:

Mit einer kleinen Futterpatenschaft kann man einer notleidende Katze Hilfe für den Winter schenken.


   Team Tierschutzverein Wesermarsch, 13.12.2021

==> Zu den Futterpatenschaften <==



Update: Notfall in Lemwerder versorgt

Ein Danke an die Tierfreunde, die in Lemwerder die Aufgabe der Fütterung der Hühner und Kanichen übernommen haben.

Bitte nicht mehr bei Frau Kern anrufen

    Danke, 09.12.2021


🎅🌲WEIHNACHTSZEIT🌲🎅


Wir haben unsere Amazonwunschliste dementsprechend angepasst und viele Wünsche mit eingetragen.

Gerade für die Streuner wünschen wir uns viel Trockenfutter, denn diese haben grossen Hunger und werden von unseren ehrenamtlichen Helfern versorgt.

==> Link zur Wunschliste bei Amazon <==

   Team Tierschutzverein Wesermarsch, 26.11.2021


Shoppen für die Tiere im Tierschutz 🙏🤩


Auch in diesem Jahr haben wir die Wünsche unserer Pflegekatzen und Streuner in der Wesermarsch an dem Weihnachtsbaum 🌲 im Fressnapf in Nordenham hängen.

Wer möchte kann gerne hingehen und sich ein Schützling aussuchen und ihm eine Freude machen.

Wir würden uns sehr freuen.

   Team Tierschutzverein Wesermarsch, 26.11.2021


Da ist sie, unsere neue Spendenbox 😍😍


Bei Famila in BRAKE steht ab heute unsere Spendenbox.
Wer möchte kann sie gerne füllen, das Futter kommt den Tieren in der Wesermarsch zugute.

Wir würden uns mega freuen.

   Team Tierschutzverein Wesermarsch, 10.08.2021


!! Tierschutzberater und Fahrer gesucht !!

Mitteilung des Tierschutzvereins Wesermarsch vom 14.07.2021





Susanne Mittag MdB besucht Tierschutzverein Wesermarsch

Mitteilung des Tierschutzvereins Wesermarsch vom 15.06.2021





Große Freude auf unseren Pflegeplätzen und bei den ganzen ehrenamtlichen Helfern

Spendenaktion bei Fressnapf Nordenham


Große Freude bei den Katzen auf den Pflegeplätzen und den ganzen ehrenamtlichen Helfern.
In Zusammenarbeit mit Fressnapf in Nordenham wurden Wunschkarten im Laden aufgehangen.

Dank der vielen lieben Spender haben viele Katzen Spielzeug, Bäumchen und was zu Futtern bekommen. ♥️♥️
Viele Wünsche wurden erfüllt.

Lieben Dank an jeden einzelnen von Euch. 🤩.

   Danke, 17.12.2020



"Achtung Rattengift in Brake !"

Hinweis des Tierschutzvereins Wesermarsch"




   13.09.2020



"Der neue Inkubator ist da !"

Tierschutzverein Wesermarsch sagt Danke"




   16.05.2020



"Kommentar: Corona zeigt Schwächen des Fleischsystems"

Artikel des Deutschen Tierschutzbundes am 13.5.2020"






"Tierschutzverein Wesermarsch klärt auf"

Aktuelle Information der 2.Vorsitzenden Nina Tonn vom 29.04.2020





"Weihnachtsbasar 2019 des Tierschutzverein Wesermarsch"

Das Team des Tierschutzvereins sagt DANKE




















"Grüne fordern Tierheim für die Wesermarsch"

Artikel der Nordwest Zeitung vom 04.11.2019






"Landkreis braucht zentrales Tierheim"

Artikel der KZW vom 12.10.2019





"Tierschützer am Limit - Kreis gefordert"

Artikel der NWZ vom 12.10.2019





"4.Oktober 2019 ist internationaler Welttierschutztag"

Artikel des Tierschutzvereins Wesermarsch vom 04.10.2019





Zum Weltierschutztag finden international Aktionen statt.
Unser Schwerpunkt ist, wie schon die letzten Jahre, die Kastration der Katze.
Trotz Kastrationspflicht der Gemeinden und Städte wird das Tierleid wegen Missachtung fortgesetzt.
Die Kastration der Katze vermindert viele Krankheiten und besonders bei den freilebenden Katzen die Inzucht und somit Missbildungen der Katzenwelpen.



"Warum kastrieren die Menschen ihre Tiere nicht?"

Artikel des Tierschutzvereins Wesermarsch vom 03.10.2019


Jedes Jahr, jede Woche und jeden Tag erreichen uns und auch andere Tierschutzvereine Meldungen über Kitten, die gefunden worden sind. Die meisten Kitten werden ohne ihre Mama gefunden, sind krank, verletzt und/oder abgemagert. Durchfall, Katzenschnupfen, Fieber, Schmerzen, Appetitlosigkeit, Behinderungen und so weiter, sind Dinge die wir Pflegestellen und Tierheime täglich sehen und mit erleben. Kleine hilflose Wesen die auf sich alleine gestellt sind/wären und es definitiv nicht schaffen würden, wenn aufmerksame Menschen es nicht melden und wir Pflegestellen uns nicht aufopferungsvoll kümmern würden.

Jede Pflegestelle die es gibt, opfert verdammt viel Zeit, setzt viel Hoffnung in die Kitten und bangt jedes Mal um das Leben der Kleinen. Von den Nerven und den Kosten mal ganz zu schweigen. Und leider überlebt nicht jedes Kitten, das heißt, uns sterben die Babys so in den Händen weg. Wir sitzen da weinend und hoffen jedesmal, dass es das letzte Mal war, doch das ist es nicht.

Ja, ich als Pflegestelle, tue diese Arbeit gerne, ich stehe dafür gerne alle zwei Stunden auf, gebe Fläschchen, füttere, säubere alles, schrubbe mehrmals am Tag die Räume, bade die Kleinen, weil sie sich auf Grund des Durchfalls eingesaut haben, ich kuschel mit ihnen, schlafe bei ihnen (letzte Nacht in der Küche auf dem Boden, damit der ganz kleine abgemagerte Knopf auf der Brust liegen konnte), päppel mit Medikamenten auf usw., aber wir haben auch mal das Recht zu meckern, wütend zu sein, ausrasten zu dürfen.

   !!!!!!!!!ÖFFNET VERDAMMT NOCH MAL EURE AUGEN!!!!!!

Jeden Tag fühlt sich das an, als würden wir gegen Windmühlen käpfen. Wir setzen uns für die Kastrationspflicht ein, kastrieren alles was kastriert werden muss um das Elend zu beenden und im nächsten Atemzug sind wieder neue Kitten da. WARUM?

WARUM übernehmen andere Menschen keine Verantwortung?
WARUM werden kleine Babys ausgesetzt und sich selbst überlassen?

   Das müsste alles definitiv nicht sein!!!!!!!

   !!!!!!!!!!!KASTRIERT EURE TIERE!!!!!!!!!!!!

   DAS DARF GERNE GETEILT WERDEN!!!!!

    Geschrieben von Nina Tonn










Nach Oben


Tierschutzverein-Wesermarsch e.V. - Wir sind für ALLE Tiere da!!