Tiervermittlung Hunde

Die hier vorgestellten Tiere stellen nur eine kleine Auswahl dar. Der Tierschutzverein hat weit mehr Tiere zur
Vermittlung. Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf!



"Luisa sucht ein liebevolles Zuhause."



Luisa ist knapp ein Jahr alt und muss noch viel lernen. ausgewachsen hat sie ein Schulterhöhe von ca. 50 bis 55 cm. Sie ist noch ein wenig ängstlich, aber sehr lieb. Sie ist kastriert, gechipt und geimpft. Abgegeben wird sie gegen Schutzgebühr.


Weitere Informationen zu Luisa unter Tel. 04455-999102.



"Buck sucht ein liebevolles Zuhause."



Der kleine Rumänenjunge ist ein immer gut gelaunter Rüde.
Buck ist Anfang diesen Jahres 2018 geboren.
Buck muss noch viel lernen. Er verträgt sich mit anderen Tieren, auch andere Rüden sind kein Problem. Bei unbekannten Situationen ist auch er vorsichtig.
Stubenreinheit klappt noch nicht hundertprozentig, aber er ist dabei es zu lernen.

Bei Interesse rufen sie bitte an: 0162-177 87 98



"Kangal-Rüde sucht ein neues Zuhause"



Der Mitgliedsverein Tierschutzverein Bunte Kuh Landkreis Leer sucht für einen Kangalrüden eine der Rasse entsprechende Unterbringung.

Abgabe nur an Leute mit Herdenschutzhund-Erfahrung! Kein Anfängerhund!

Dieser Kangal-Rüde sucht ein neues zu Hause. Wegen Änderung der Lebensumstände muss dieser hübsche und wachsame Hund nun leider abgegeben werden. Der Rüde ist 7 Jahre alt. Kinder sollten nicht in der neuen Familie sein. Nach Herdenschutzhund-Manier ist auch dieser Rüde sehr anhänglich und will beschmust werden - aber nur von Leuten, denen er vertraut! Unsichere Naturen werden hier wenig Chancen haben! Ein eingezäuntes Grundstück ist eine weitere Voraussetzung bei Herdenschutzhunden!

Artgenossen - da entscheidet die Sympathie!

Sie können direkt mit dem Tierschutzverein Bunte Kuh Kontakt aufnehmen.

TSV Bunte Kuh e.V.
Postfach 21 45
26793 Moormerland
Telefon: 0491-999 202 01
Telefax: 0491-999 202 01

E-Mail: info@tierschutz-buntekuh.de


"Muffin sucht ein neues Zuhause"



Unser Mitgliedsverein TIerheim Nürnberg benötigt Unterstützung.

Das Tierheim Feucht(bei Nürnberg) beherbergt seit einiger Zeit einen American Staffordshire-Mischling namens Muffin, welcher als Listenhund der Kategorie 1 in Bayern leider nicht vermittelbar ist. Wir hoffen nun, durch den Deutschen Tierschutzbund mittels Sammelmail an Mitgliedsvereine, ein Tierheime in Thüringen, Niedersachsen oder Schleswig-Holstein zu finden, welches unsere Muffin (Bild anbei) im Austausch aufnehmen würde. Können Sie uns in dieser Art helfen? Gerne nehmen wir im Austausch einen anderen Hund aus diesem Tierheim bei uns auf.

Hier ein paar Infos über Muffin:
Muffin
weiblich, geboren 2011
gesund, kastriert, geimpft, gechipt
Abgabegrund: Krankheit des Besitzers

Für Muffin sind ihre Bezugspersonen sehr wichtig und sie reagiert deshalb extrem eifersüchtig! Sie neigt zu Übersprungshandlungen, verträgt sich weder mit anderen Hunden noch Katzen und auch Kinder sollten nicht in ihrer näheren Umgebung sein. Muffin ist ein Hund für verantwortungsbewusste Menschen mit Hundeerfahrung, die sich viel mit ihr beschäftigen können und wollen.

Über eine kurze Rückmeldung - ob positiv oder negativ - würde ich mich freuen und bedanke mich im Voraus dafür.

Mit freundlichen Grüßen

T. Hühnken
Vorstand für Hunde

Tierheim Feucht - Tierhilfe Nürnberg e.V.
Fellastr. 4 // 90537 Feucht
Tel.:09128-916494 // Fax: 09128-916495
Spendenkonto Raiffeisenbank Burgthann
IBAN: DE37 760 69 564 0000 833 100

info@tierheim-feucht.de // http://www.tierheim-feucht.de Vereinsregister Nürnberg, VR 884 // Sitz des Vereins: Feucht

Vorstand im Sinne des § 26 BGB:
Herbert Sauerer (1. Vorsitzender)
Carmen Hartwig (Schatzmeisterin)


Wer kann Muffin nehmen? Bitte wenden Sie sich direkt an das Tierheim Nürnberg, Tel: 09128-916494


"Jason und Gino suchen dringend ein neues Zuhause"




Unser Mitgliedsverein Tierschutzverein Rotenburg/Wümme u.U.e.V. sucht für zwei Hunde ein geeignetes zu Hause.

1.
Jason ein 7-jähriger Mix-Rüde: Nach einem Unfall in Rumänien verlor er sein rechtes Hinterbein, aber nicht seine Lebensfreude. Er strahlt Fröhlichkeit und Offenheit gegenüber Menschen aus, und beeindruckt mit seiner Tapferkeit zutiefst. Kuscheleinheiten sind für Jason lebensnotwendig, er genießt Aufmerksamkeit und Nähe sehr. Im Kontakt mit anderen Hunden entscheidet die Sympathie bei ihm. Jason sucht dringend ein Zuhause am liebsten ohne Artgenossen, eine Familie mit älteren Kindern wäre ideal. Zudem wäre ein Grundstück, auf dem er sich in seinem eigenen Tempo bewegen kann, äußerst wichtig. Spaziergänge sind aufgrund seiner Behinderung für ihn nicht möglich.

2.
Gino ein ca. 5-jähriger Jagdhund-Mischling: Gino hat naturbedingt einen sehr ausgeprägten Bewegungsdrang hat. Er sucht daher dringend Menschen, die regelmäßig ausgiebige Spaziergänge mit ihm Unternehmen, aber auch seiner großen Lernfreude gerecht werden können. Die Kommandos "Sitz" und "Platz" führt Gino problemlos aus, und ist ansonsten, auch in fremdem Gelände, gut zu lenken. Der Kontakt zu Artgenossen wird von ihm spontan nach Sympathie aufgenommen. In seiner vertrauten Umgebung zeigt er sich diesbezüglich unauffällig. Lediglich laute Geräusche, wie z.B. bei einem Gewitter, versetzen ihn in Unruhe und er zeigt ängstliches Verhalten. Hier ist geduldiger und einfühlsamer Umgang mit ihm erforderlich.

Beide Hunde sind kastriert, gechipt und geimpft. Für beide Hunde sind jeweils entsprechende Steckbriefe mit Foto angehängt




Nehmen Sie direkt mit dem Tierschutzverein Rotenburg/Wümme u.U.e.V. Kontakt auf:

Mühlenweg 5
27356 Rotenburg/Wümme
Telefon: 04268 94343 Tierheim und Verein
Fax: 04268 94344 Tierheim und Verein
tierheim@tierschutzvereinrotenburg.de

Ansprechpartnerin:
Frau Wingen
Tel.: 04767 8214165
silkewingen@tierschutzvereinrotenburg.de



"Karabas sucht dringend ein Zuhause"


 

Seit November letzten Jahres ist Karabas bei uns. Sein Besitzer war schon älter und als er starb, blieb Karabas bei den Hinterbliebenen zurück. Niemand scheint sich ernsthaft mit ihm beschäftigt zu haben, denn mit zu viel Zuwendung ist er schnell überfordert. Er ist mehr oder weniger ein "Hofhund", hat im Prinzip kaum Erziehung und tut sich bei der "Zusammenarbeit" mit uns Menschen manchmal etwas schwer. Lange konzentrieren kann er sich noch nicht. Was man sich unter einem Hofhund vorstellt, trifft auch hier zu. Karabas kennt vieles nicht. Zu Beginn ist er auf allen Vieren über den Fußboden in unserem Tierheim gekrochen. Zum Autofahren ist er hingegen sofort in die Transportbox eingestiegen. Obwohl man meinen sollte, dass er durch das Leben draußen schon vieles mitbekommen haben müsste, ist er sehr Geräuschempfindlich. Silvester ist für ihn sehr anstrengend. Da hat er vor lauter Panik auch schon mal den heimischen Zaun überwunden und war auf der Flucht! Laut der Vorbesitzerin hat er keine Probleme mit Kindern und kommt auch mit anderen Hunden gut aus. Das Zusammenleben mit Kindern und anderen Hunden kennt er aber nicht. Uns Pflegerinnen gegenüber zeigt er sich freundlich, verschmust und anhänglich, schmeißt sich auch gerne auf den Rücken, um den Bauch gekrault zu bekommen. Aber auch hier merkt man immer wieder seine Unsicherheit. Bloße Anwesenheit seines Menschen macht ihn schon happy! Er will nicht ständig beschmust werden, aber entspannt schnell, wenn man zusammen im Auslauf chillt. Außerhalb des Tierheimgeländes zeigt er sich meist entspannt an der Leine und geht auch liebend gerne in der Gruppe Gassi. Größe, Alter oder Geschlecht der Hunde spielt dabei keine Rolle. Er nimmt immer wieder gerne vorsichtig zu seinen Artgenossen Kontakt auf. Natürlich gibt es auch Hundebegegnungen, die nicht so stressfrei verlaufen. Die tierärztliche Untersuchung hat ergeben, das Karabas fortgeschrittene Arthrosen im Lendenwirbelbereich hat, zudem eine Spondylose im selben Bereich. Daher ist ebenerdiges Wohnen unausweichlich. Natürlich sollte das Grundstück entsprechend eingezäunt sein, damit Karabas sich dort ohne Sorge frei bewegen kann. Karabas steht bei uns sehr unter Stress. Unsere Zwingerhaltung ist nicht das richtige für ihn. Er pöbelt im Zwinger ohne Ende und kommt nicht zur Ruhe. Dadurch hat er bereits viel Gewicht verloren und hat oft mit Verdauungsstörungen oder Ekzemen zu tun. Wir suchen daher eine geeignetere Unterkunft für ihn. Viel Platz mit der Möglichkeit auch mal zur Ruhe zu kommen. Da man bei Karabas fast bei null anfängt, sollte auch Zeit für das dringend notwendige Training vorhanden sein. Fremde brauchen auf jeden Fall etwas Geduld, bis Karabas Vertrauen gefasst hat. Es könnte auch passieren, dass er vor lauter Unsicherheit versucht zu schnappen. Man merkt ihm diese aber schnell an und kann die Situation dadurch auflösen. Wenn jemand für Karabas eine bessere Chance bei sich sieht oder gar eine Idee für ein richtiges Zuhause hat, bitte melden. Wir freuen uns über jede Hilfe. Karabas ist unkastriert und hat zurzeit ein Suprelorin-Implantat (chemische Kastration). Er hat ein Stockmaß von ca. 65 cm und sollte eigentlich um die 35 kg wiegen. Laut Vorbesitzern ist er ein Border Collie / Weißer Schweizer Schäferhund Mix.

Kontakt:

Frau Friederike Maibaum
Tierheim & Geschäftsstelle:
Tierschutzverein Salzgitter und Umgebung e.V.
Am Pfingstanger 40
38259 Salzgitter (Bad)
Tel. 05341 47886
Fax. 05341 175387
info@tierheim-sz.de



"16 Monate alter Mischlings-Rüde sucht dringend ein neues Zuhause"



Umständehalber muss ich leider dringend meinen Mischling abgeben.
Der kleine Mann ist 16 Monate alt, gechipt, geimpft, entwurmt.
Zu Anfang fremdelt er ein wenig, bellt aber nur in seltenen Fällen. Er ist sehr lebhaft und verspielt, aber liebt andere Hunde und Kinder und ist recht gut abrufbar.
Schutzgebühr erforderlich.

Mehr Infos: 01522 3450049.



Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert











Nach Oben


Tierschutzverein-Wesermarsch e.V. - Wir sind für ALLE Tiere da !!