home Info Email  
KontaktformularImpressum
Inhalte

Aktivitäten / Fotogalerien


Bitte wählen Sie hier:
Über uns
Ansprechpartner
Aktuelles / Termine
Helfen Sie uns !
Spenden
Pflegeplätze
Patenschaften
Tiervermittlung
Vermittelte Tiere
Aktivitäten / Fotogalerien
Infomaterial
Mitgliedschaft
Wissenswertes
Presse
Links
Verloren / Gefunden
  
Sitemap

unser Spendenkonto:

RVB Varel-Nordenham eG
Konto: 2420 032 800
BLZ: 282 626 73

BIC:
GENODEF1VAR
IBAN:
DE73 2826 2673 2420 0328 00


Hier könnte IHR Banner wehen !!

Hier könnte IHR Banner wehen !!
    

Neues vom Bau der neuen Quarantänestation und das neue Außengehege vom alten Katzenhaus.

Auch heute waren unsere Mitarbeiter wieder fleißig. Die Arbeiten an den Außengehegen des Katzenhauses machen immer mehr Fortschritte. Es sieht schon richtig gut aus.

Danke an die Männer und auch an das Versorgungspersonal Martha Heppel und Tina Winter, die unsere Männer mit Kaffee und leckerem Mittagessen versorgen.


    


    



Neue Quarantänestation für Katzen des TSV Wesermarsch in Eckwarden,

und Aktivitäten des Tierschutzvereins.

Am 24. Oktober 2016 Ankunft des Containers für die Quarantänestation.

Am 3.Dezember 2016 Aufbau der Gitterzellen in der Qurantänestation.

Ab 26. März 2017 beginnt der Aufbau des Außengeheges und am 12.April 2017 dann der Weiterbau des Außengeheges.

Am 17.Mai 2017 ist der erste Abschnitt fertig. Nun folgt der 2. Abschnitt. Das alte Außengehege des alten Katzenhauses wurde abgetragen und das neue Außengehege ist im Aufbau.

Wir danken unseren fleißigen ehrenamtlichen Helfern Detlef, Jochen, Christopher und Hartwig für ihre unendliche Mühe.


    


    


    


    


    


    


    


    






Unser diesjähriger Adventsbasar stand unter einem guten Stern.

Über 550 Besucher freuten sich über die wunderschönen Tombolapräsente und kauften die Tombola leer.

Am Flohmarkt herrschte reges feilschen und an den Ständen wurden nette Kleinigkeiten gekauft. Auch manch schönes Adventsgesteck von Gärtnerei Raguschke wurde erworben.

Viele interessante Infos gab es von der Storchenstation und den Rettungshunden aus Lemwerder, die zu dritt erschienen waren und sichtlich Spaß an der Arbeit hatten.

Minervas Hexenhof-Vortrag war heiß begehrt, und viele Kids liefen bunt geschminkt herum, durften sie doch auch noch das Pony streicheln und füttern.

Und natürlich gab es wie immer viele Fragen an unserem Infostand über die Arbeit des Vereines.

Alles in allem ein gelungener Tag mit vielen netten Gesprächen und Austausch unter Tierfreunden, begleitet von schöner Gitarrenmusik von Gitarrenschule Michael Emser.

Ein großer Dank an alle sichtbaren und auch unsichtbaren Helfer, die diesen Tag wieder zu einem gelungenen Erlebnis werden ließen.

Großer Dank auch an die Geschäftsleute der Wesermarsch, die uns so reichhaltig mit Tombolapräsenten bedacht haben.

Im Namen des gesamten Vorstandes, Rosemarie Westphal



    


    




    


    









    


    


    


    


    


    


    


    















Aktuelle Fangaktion in Elsfleth !



    


    











Am 26.März 2014 fand unsere Jahreshauptversammlung statt und war wieder sehr gut besucht.

Es gab wieder viel zu berichten und die einzelnen Jahresberichte wurden interessiert aufgenommen.

Der Vorstand wurde entlastet. Es wurden 2 neue Tierschutzberater gewählt und langjährige Mitglieder geehrt.

Unter der Rubrik "Über uns" haben wir den "Tätigkeitsbericht 2013" als PDF zu Ihrer Information eingestellt.

Im Nachfolgenden finden Sie ein paar Bilder:


    


    


    


    


    









Ende November fand wieder ein großer Adventsbasar im Cafe Landlust in der Bäderstr., Jade statt. Sylvia Mintert konnte wieder viele Besucher begrüßen und sich über einen großen Erfolg unter anderem auch am Bücherstand freuen. Der Verkauf fand wieder zu Gunsten des Tierschutzverein Wesermarsch e.V. statt.

Herzliches Dankeschön !











Unser Adventsbasar 2013 war ein Riesen-Erfolg !!




    


    


    


    


    


    


    


    


    







Der Tierschutzverein Wesermarsch freut sich über neue T-Shirts mit Vereinsaufdruck ! Gespendet vom Markant-Markt, Ellwürden. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Ralf Jens !




Infoveranstaltung zum Erwerb des Sachkundenachweises für Hundehalter.

Frau Dr. Carsta Steeb und der Tierschutzverein Wesermarsch e.V. informierten:

Die Infoveranstaltung im Dorfkrug, Abbehausen war sehr gut besucht. Viele Hundefreunde informierten sich und Frau Dr. Steeb beantwortete alle Fragen zum neuen Hundegesetz, zur Anmeldung im Hunderegister und vor allem zur Sachkundeprüfung für Hundehalter.


      

 









Tierschutzinspektorin Christiane Saueressig im Spezialauftrag.

Den Ostersamstag verbrachte Christiane im Markant-Markt in Ellwürden verkleidet als Osterhase und brachte den Kindern der Markant-Kunden viel Freude mit bunten Ostereiern. Im Gegenzug spendet Markant dem Tierschutzverein Schutzjacken mit der Tierschutzverein - Aufschrift ! Toll !

Ein herzliches Dankeschön an Ralf Jens (Markant) und Christiane Saueressig !

      

 


Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung fand am Freitag, den 22.03.13 statt. (ausführliche Artikel hierüber finden Sie unter dem Inhalt "Presse"). Sie war wieder sehr gut besucht. Jubilare wurden geehrt, als zusätzliche Tierschutzinspektorin wurde Christiane Fleckenstein gewählt. Sie ist spezialisiert auf Reptilien und war zuvor einige Jahre im Oldenburger Tierschutz aktiv. Der umfangreiche Tätigkeitsbericht von 2012 wurde verlesen. Den Tätigkeitsbericht 2012 können Sie unter dem Inhalt "Über uns" als PDF Datei einsehen.



Tierschutzverein zu Gast in der Schule.  

Sammeln für „Baghira“ und Co.

Siebtklässler im Wahlpflichtkursus Biologie haben tierischen Besuch.

Die Wiefelsteder Oberschüler befassen sich derzeit mit dem Thema Tierschutz. Der Tierschutzverein Wesermarsch war zu Gast. Nun wollen die Schüler sammeln.

Ein Bericht von Claus Stölting in der Nordwest Zeitung:

 

 

Die Siebtklässler des Wahlpflichtkurses Biologie an der Oberschule Wiefelstede hatten Besuch vom Tierschutzverein Wesermarsch. Vorsitzende Rosemarie Westphal (hinten) und Andrea Juhre (vorne, Mitte) besuchten Lehrerin Corinna Glaw (links) und die Schüler und berichteten von ihrer Arbeit. Nun wollen die Schüler für den Verein und seine ausschließlich ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter sammeln.

Wiefelstede: Während „Max“ auf seinen drei Pfoten recht gekonnt durchs Klassenzimmer streicht, tänzelt „Baghira“ lieber schnurrend an den Beinen der Siebtklässler entlang. Rosemarie Westphal und Andrea Juhre vom Tierschutzverein Wesermarsch haben die beiden Kater mit in den Unterricht an der Oberschule Wiefelstede gebracht. Dort befasst sich der 14 Schüler umfassende Wahlpflichtkursus Biologie von Lehrerin Corinna Glaw derzeit mit dem Thema Tierschutz – und da haben die beiden Gäste viel zu erzählen.  
Rosemarie Westphal ist die Vorsitzende des 320 Mitglieder zählenden Vereins, Andrea Juhre Tierschutzinspektorin. Beide berichten den Schülern von den offiziellen Pflegestellen des Vereins, der zwar eine Hundestation in Nordenham hat, aber kein Tierheim. 55 Katzen sind derzeit in den privaten Pflegestellen untergebracht, müssen verpflegt und versorgt werden. Die Vorsitzende erzählt von groß angelegten Kastrationsprogrammen vor allem bei Katzen, von Patenschaften, die für praktisch nicht vermittelbare Katzen übernommen werden können, die so in den Pflegestellen weiterleben dürfen. Und von Futterpatenschaften für fast wild lebende Katzen etwa auf Resthöfen. Bei den Patenschaften zahlen Interessierte eine bestimmt Summe, um die Versorgung die Tiere zu gewährleisten.

Die Frauen erzählen von Problemen mit dem „Animal Hoarding“ auch in der Wesermarsch – einer Art „Tiersammelwut“ von Menschen, die beispielsweise 60 Katzen in einer Zwei-Zimmerwohnung halten und dann schnell überfordert sind. Der Verein bietet Beratungen an und arbeitet eng mit den Behörden zusammen. Und natürlich kostet die viele Arbeit der ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins mit den Tieren Geld. Die Siebtklässler des Wahlpflichtkurses wollen nun mit Sammelbüchsen bis über die Osterferien losziehen und den Wiefelstedern Geld für die Arbeit des Tierschutzvereins Wesermarsch aus der Tasche locken. Überhaupt ist für die Siebtklässler nach Angaben von Lehrerin Corinna Glaw der Biologieunterricht nicht nur Theorie. Schließlich versorgen die Schüler selbstständig die Tiere des seit drei Jahren bestehenden Schulzoos, in dem sich Schlangen, Ratten, Mäuse, Hühner, Meerschweinchen und sogar ein dreibeiniger Frosch tummeln.
 

Wir freuen uns, dass wir Dank des großartigen Einsatzes unserer Tierschutzinspektoren diesen Fall lösen konnten, und das Leid der Tiere jetzt ein Ende hat:


Hat der Mensch ein Recht auf Verwahrlosung ?

Wenn ja, warum müssen die Tiere darunter leiden ?


Wieder Mal ist der Tierschutz gefragt ! Und wieder steht der Tierschutzverein Wesermarsch vor der Aufgabe, sich nicht nur um verwahrloste Tiere zu kümmern, sondern wird auch mit der damit zusammenhängenden Verwahrlosung eines alten Menschen konfrontiert.


Folgender Fall:
Dienstagabend, den 12.02.2013, rief ein alter Mann, der auf einem einsamen Grundstück mit insgesamt 34 Tieren! lebt, unsere Tierschutzinspektorin an. Er brauchte Hilfe, er konnte sich nicht mehr richtig artikulieren und röchelte nur noch. Unsere Tierschutzinspektorin, die sich bereits in der Vergangenheit um diesen Mann mit seinen vielen Tieren gekümmert hat machte sich sofort auf den Weg, obwohl es bereits Abend war, obwohl dieser Mann bereits von Hausarzt und Malteser-Hilfsdienst betreut wurde. Schon lange ist der Tierschutzverein im Gespräch mit Gemeinde und Veterinäramt um eine Lösung für die vielen Tiere zu finden.

Das Bild, das sich unserer Tierschutzinspektorin bot war grausig. Das einsame Haus war zugemüllt. Fußboden und Betten von Tierkot übersät, der Gestank unbeschreiblich.

Zuerst wurde der Krankenwagen bestellt, die den Mann eiligst in’s Krankenhaus brachten.


Im Haus und auf dem Grundstück liefen Hühner, Katzen und Ziegen herum. Sie wurden versorgt. In einem Verschlag vegetierten 3 Hunde, die nicht anfassbar waren und keinen in ihre Nähe ließen. Gefüttert wurden sie in der Vergangenheit, indem das Futter über die Gitterstäbe geworfen wurde. Gereinigt wurden diese Verschläge nicht. In der Wohnung befand sich noch ein jüngerer Berner Sennenhund, der, weil er wohl schon länger nicht nach draußen konnte, das ganze Haus vollgekotet hat.

Nach unserer Recherche versuchten der Hausarzt, Sozialer Dienst und die Gemeinde bereits seit Jahren den Mann dazu zu bringen, diese menschenunwürdige Behausung (ohne Strom) zu verlassen.

Da der Mann dieses immer vehement abgelehnt hat, besteht nach deutschem Recht auch keine Möglichkeit diese Situation zu ändern.

Der Mann ist jetzt im Krankenhaus, wer versorgt die Tiere??

Das Veterinäramt hat jetzt endlich reagiert, und ein Tierhalterverbot ausgesprochen ! .

Man erwägt eine Verfügung zustellen zu lassen.

Eine Verfügung zustellen? Der Mann ist im Krankenhaus, die Tiere unversorgt !


Ehrenamtliche Mitglieder des Tierschutzvereines fahren auf eigene Rechnung zu diesem einsamen Haus, füttern die Tiere, haben den Berner Sennenhund in ihrer Hundeauffangstation in Pflege genommen, und die Abholung der Hühner geregelt.

Auch die zuständige Gemeinde kümmert sich um die draußen lebenden Tiere.


Es sind z.Zt. noch 15 Katzen in dieser schrecklichen Behausung, die dringend untergebracht werden müssen, sowie 3 Ziegen in einem kleinen Freigehege.

Für die 3 alten Hunde in dem Gitterverschlag wird es vermutlich keine Chance mehr geben !


Diese ganze Situation ist eine Schande !


Wenn ein Mensch sich für dieses Leben entscheidet, hat er dann das Recht seine Tiere auch in diesem Elend leben zu lassen ??



Unser Weihnachtsbasar 2012 war ein Riesen-Erfolg !!


    


    


    


    


    


    


    


    


    


    




Pferd "Fiedi" geht es jetzt gut !!


"Fiedi" hat sich sehr gut erholt, er lebt jetzt fröhlich auf dem Hof Saueressig. Seine Hufe wurden von einem Fachspezialisten aus Bremen erfolgreich behandelt. Er kann wieder gut laufen, und hält sich gern im Freien auf. Wichtige Tierarztbehandlungen wurden durchgeführt, er hat zugenommen, dank gutem Futter! Viele Misshandlungsspuren sind verheilt. Auf Grund von Misshandlungen im Fohlenalter behält er ein eingeschränktes Sehvermögen. Damit kommt er aber gut zurecht, ist frech und fröhlich und hält alle auf Trab. Auch die große OP (die dank großzügiger Spenden ermöglicht werden konnte) war erfolgreich. Wir danken allen Paten und Spendern im Namen von Fiedi !

Der Gerechtigkeit wurde Genüge getan: Der Pferdehändler, der Fiedi so mißhandelt hat, hat sein gerechtes Urteil bekommen !



    


    




Eine (fast) ausverkaufte Tombola und grosse Freude über das 300. Mitglied !

Der Osterbasar war wieder sehr erfolgreich !




    


    


    


    





Hier einige Bilder von unserer Hauptversammlung am 13.03.2012


    


    


    


    


    


    


    


    




67 Tiere aus schlimmer Haltung befreit!

Gemeinschaftsaktion mehrerer Tierschutzvereine

Vor einigen Tagen erreichte uns ein Hilferuf vom Oldenburger Tierschutz. Innerhalb von 3 Tagen mussten aus einem alten Bauernhaus rund 40 Katzen und 3 Hunde abgeholt werden, der Mieter zieht dann aus. Danach sind die Tiere unversorgt. Ein unglaublicher Fall. Der Notfall lag in Harpstedt im Zuständigkeitsbereich Tierschutz Wildeshausen. Es begann eine beispiellose Mail-und Telefon-Aktion bei allen umliegenden Tierschutzvereinen. Es war fast wie ein Wunder, alle Tierschutzvereine zogen an einem Strang und halfen mit die Tiere abzuholen, und zu übernehmen, um sie auf Pflegeplätze unter zubringen. Einige Tierschützer vor Ort haben zwei Nächte durch mit der Falle eingefangen, um keine Tiere unversorgt zurück zu lassen. Es waren dann gesamt über 67 Tiere !! Eine wirklich positive Erfahrung für alle war die spontane und gute Zusammenarbeit in einem solchen Notfall .

- unter dem Motto:

Gemeinsam sind wir stark !!

Rosemarie Westphal




Zwei weitere neue Katzenhäuser entstehen bei unseren Pflegeplätzen !

Große Vorhaben für unseren Verein :

Nachdem wir im Sommer d.J. ein neues Katzenhaus bei unserem Pflegeplatz der Familie Plump einweihen konnten, entstehen nun 2 weitere neue Katzenhäuser bei weiteren Pflegeplätzen:


    


    




Winterbasar und Tombola 2 0 1 1

Ein schöner Erfolg war auch in diesem Jahr wieder unser großer Winterbasar !

Die Veranstalter, alle Aussteller und die vielen, vielen Besucher hatten einen schönen November-Sonntag ! Nach kurzer Zeit war die Tombola wieder restlos ausverkauft und die Gewinner gingen "vollbepackt" nach Hause, nicht ohne vorher noch Kaffee und Kuchen zu genießen!
Der Tierschutzverein bedankt sich bei allen Firmen und Geschäftsleuten für Ihre Spenden, besonders auch dem Weserluftsportverein für den "Freiflug über die Wesermarsch" ! Das war wieder der heißbegehrte "Erste Preis"!




    


    


    


    







Gartenparty zum 60-jährigen Bestehen des "Tierschutzverein-Wesermarsch e. V."



    


    


    


    


    


    


    


    


    


    


    


    


    




Frühlingsbasar und Tombola 2 0 1 1




    


    


    


    


    


    


    





Der Tierschutzverein war Gast in der Zinzendorfschule Tossens,

und gestaltete 2 interessante Unterichtsstunden zum Thema "Tierschutz"


    


    


    


    


    




Weihnachtsbasar und Tombola 2 0 1 0




    


    


    


    


    






Hier einige Bilder von unserer Vortragsreihe "Fachvorträge"








Sehen Sie hier ein Video des Regionalenbr
Internetfernsehens
"T V - Wesermarsch"

Osterbasar 2 0 1 0



und hier einige Bilder von unserem Osterbasar 2 0 1 0






    


    


    


    


    


    








    


    


    


    


    



Unsere Beteiligung an der Veranstaltung zum 40. Geschäftsjubiläum des Nordenhamer Zoofachgeschäftes Zoo&Co Pavlovic (Inh. Herr Ronald Hormann) am 2. Juli 2009.

An dieser Veranstaltung durfte der Tierschutzverein-Wesermarsch e.V. mit einem Infostand teilnehmen. Wir gratulieren herzlich zum 40. Geschäftsjubiläum! Besonders gefreut haben wir uns über eine Aktion zu Gunsten unseres Vereins: Die Dschungelprüfung !

Hierzu gehört u. a. das berühren einer Schlange, der Ruf des Dschungels laut in´s Mikrofon, und zum Schluss das Finden eines 5-Euro-Scheins in einem Glas voll Mehlwürmern. Dieser Schein wurde anschliessend dem Tierschutzverein gespendet. 185,00 Euro kamen so für den Tierschutzverein zusammen. Wir sagen: Dankeschön für diese Aktion !

    


    


    



Wesermarsch-Schau in Rodenkirchen am 25.+26. April 2009

Hier waren wir mit einem Info-Stand vertreten



    



Hier einige Bilder von unserem Osterbasar 2 0 0 9




    


    


    


    


    


    


    


    






Am Donnerstag, 05.03.2009, um 19:00 Uhr fand die

Mitgliederversammlung/Jahreshauptversammlung

im Landhotel "Butjadinger Tor" in Abbehausen statt.
Es wurde der neue Vorstand gewählt.



von links: Angela Vogt-Brüning (Schriftführerin), Rosemarie Westphal (1. Vorsitzende), Suzi Wieken (Kassiererin), Christiane Saueressig (Tierschutzinspektorin).
stehend: Claudia Warnks (Tierschutzinspektorin), Marlies Klug (2. Vorsitzende).









































Tierschutzverein-Wesermarsch e.V. - Wir sind für ALLE Tiere da !!

gssb5earth.gif